Turnusgemäße Wahlen bei der Mitgliederversammlung

09.05.18 | Autor: Timo Schulz

Im Amt bestätigt: Magnus Pischke, Obermeister der Kfz-Innung Eckernförde.
Im Amt bestätigt: Magnus Pischke, Obermeister der Kfz-Innung Eckernförde.

Die Mitglieder der Kfz-Innung Eckernförde haben eine klare Entscheidung getroffen: Bei ihren turnusmäßigen Wahlen bestätigten sie Obermeistermeister Magnus Pischke für weitere drei Jahre im Amt. Ihn unterstützt das neu gewählte Vorstandsteam. Zu seinem Stellvertreter bestimmten die Teilnehmer der Innungsversammlung Oliver Folge. Das Gremium komplettieren Horst Guske, Michael Klameth und Dirk Nowicki.

Zur Wahl standen auch die Ausschüsse: Ausschuss für Lehrlingsausbildung: Dirk Nowicki, Siegfried Reddig und Thomas Reimer. Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten: Rüdiger Klameth und Dirk Nowicki. Rechnungsprüfungsausschuss: Burckhardt Lüdtke, Thomas Reimer und Jens Rubel. 

Neben den Neuwahlen und dem Bericht des alten und neuen Obermeisters stand das Thema Datenschutz auf der Agenda. Ab dem 25. Mai 2018 gelten die Vorgaben der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Was auf Autohäuser und Werkstätten zukommt, zeigte Hans Mirwald vom Kfz-Gewerbe Schleswig-Holstein auf. Wollen Kfz-Betriebe Strafen vermeiden, müssen sie die entsprechenden Regelungen umsetzen. Dies gilt auch für den Auftritt im Internet. Hier gilt es unter anderem die Informationspflichten zu erfüllen.

Die Dänische Kindertagesstätte in Eckernförde wurde von uns mit einem Verkehrserziehungsset ausgerüstet. Es ist bereits der 6. Kindergarten der im Altkreis Eckernförde bedacht wurde. Die Kinder ließen sich es nicht nehmen umgehend die ersten Probefahrten mit den Bobbycars auf einem eilends hergerichteten Parcours zu unternehmen. Auch Warnwesten und reflektierende Anhänger wurden verteilt. Eine kleine Einweisung über das richtige Verhalten im Straßenverkehr gab Wilfried Lüthge, Vorsitzender der Verkehrswacht Eckernförde. Der ehemalige Polizist besucht Kindergärten und Schulen, erklärt den Kindern die Verkehrswelt und spielt mit ihnen alltägliche Situation im Straßenverkehr durch.

Obermeister Magnus Pischke und Ehrenmitglied der Innung Harald Petersen wollen auch in Zukunft weitere Kindergärten mit einem Verkehrsset ausrüsten.

 

 

 

 

aus den Eckernförder Nachrichten vom 2.3.2017

Foto: Ritterbusch

Mit der Entgegennahme ihrer Gesellenbriefe endete für die jungen Kfz-Mechatroniker ihre Ausbildung. Marc Riehn, Lehrer am Berufsbildungszentrum Eckernförde, ist mit seiner Klasse zufrieden: „Alle neun haben bestanden“, sagte er. „Ohne Spitzen und ohne Tiefpunkte“, das sei ein gutes Ergebnis bei den Prüfungen dieses immer anspruchsvoller werdenden Berufs. „Sowohl in Theorie und Praxis liegen die Ergebnisse im guten Durchschnitt.“ Die jungen Männer hätten gelernt, fachlich in die Tiefe zu gehen, Fehlern wirklich auf den Grund zu gehen und nicht nur Teile auszutauschen.

online weiterlesen auf Eckernförder Nachrichten

 

Von Uwe Rutzen | 01.03.2015 17:00 Uhr

Es waren keine leichten Jahre. Weder für die Auszubildenden, noch für deren Ausbilder. Am Schluss jedoch herrschte kollektive Zufriedenheit. Mit der offiziellen Freisprechungsfeier endete am Freitagabend die dreieinhalbjährige Lehrzeit für neun Kfz-Mechatroniker. Auffallend: Bester Azubi war die einzige Frau in der Gruppe.

Foto: Nach dreieinhalbjähriger Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker erhielten sie ihre Gesellenbriefe: Dennis Petersen, Eric Dinkel, Dennis Neumann, Kris Jürgensen, Swantje Budig, Dennis Jessen, Aleksej Reimann, Marc Nicla Spork und Süleyman Kaya (von links).